EULE - Schüler unterrichten Senioren

Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums und die Bürgerstiftung Bonn laden alle interessierten Seniorinnen und Senioren zur kostenlosen Teilnahme an verschiedenen Kursen ein.

Die nächsten Termine und angebotenen Kurse erfahren Sie auf der EULE-Homepage der Schule. Handy- und Computer-Training stehen immer auf dem "Lehrplan".

Unterrichtet wird von den "Schülerlehrern" jeweils am Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr im Friedrich-Ebert-Gymnasium (Ollenhauerstraße 5, Parkplatz Karl-Marx-Straße), nicht in den Schulferien oder an Feiertagen.

Eine vorherige Anmeldung zu dem kostenlosen Unterricht ist nicht erforderlich.

Das Projekt EULE wurde auf Initiative der Bürgerstiftung Bonn im Mai 2006 gestartet. EULE steht dabei für "Erleben, Unterrichten, Lernen und Experimentieren".

Für Schülerinnen und Schüler bietet das Projekt EULE die Möglichkeit, stärker mit der älteren Generation ins Gespräch zu kommen; Seniorinnen und Senioren erfahren, dass ihre Erlebnisse von Interesse sind. Über den Unterricht findet ein lebendiger Austausch der Generationen statt, bei dem jeder lernt.

Dr. Iris Grote über das Projekt EULE

Seit mehr als zehn Jahren beantworten Schülerinnen und Schüler individuelle Fragen rund um Computer, iPad, Handy, iPhone, Smartphone, eBook-Reader, Navigator, Kamera, Webcam …. Jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr kommen Interessierte Seniorinnen und Senioren mit ihren Fragen in das CDI des FEG, meist mit eigenem Equipment, denn: „Internet ist keine Frage des Altes“. Das Projekt EULE wurde 2012 mit dem zweiten Preis bei diesem Wettbewerb ausgezeichnet. Mache Seniorinnen und Senioren sind schon seit Jahren dabei, andere kommen ab und zu mit ihren Fragen.

Aber nicht nur „Technik“ ist gefragt. So kommt eine Gruppe Seniorinnen schon seit 2008 um mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Themen in französischer Sprache zu unterhalten. 2012 haben sie an dem Projekt “Les jeunes au XXIe siècle -- Jung sein im 21. Jahrhundert“ im Rahmen des Projektbezogener Schüleraustausch zwischen dem Friedrich-Ebert-Gymnasium der Stadt Bonn und der Cité Scolaire Internationale Lyon teilgenommen.

Auch Konversationskurse in Englischer Sprache sind seit Beginn des Projektes immer wieder gefragt.

Frau Wurster freut sich über rege Beteilung beider Seiten. In vielen Fällen haben sich „Lehrer-Schüler-Teams“ gebildet. So freut man sich gegenseitig auf „meinen Senior oder meine Seniorin“ bzw. „meinen junge Lehrerin bzw. meinen jungen Lehrer“.

EULE soll keine Kokurrenz zur Volkshochschule sein. Im Vordergrund steht die Freude am Mitmachen und der Meinungs- und Informationsaustausch. Daher wird auch großer Wert auf die Einhaltung der "Kaffepause" gelegt, das besondere an dem Projekt, zu der die Seniorinnen und Senioren den Kaffe und die - vor allem - Schoko-Kekse liefern und zu besonderen Anlässen für ein „sagenhaftes Buffet“ sorgen.

Bei EULE  wird nicht auf einen Abschlusstest hingearbeitet. Die Seniorinnen und Senioren bestimmen ihr Lerntempo selbst. Darüber hinaus ist die Teilnahme an den Kursen für alle Beteiligten kostenlos. Mitmachen können alle Interessierten. Es gibt kein Mindest- oder Höchstalter.

Initiiert wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Bonn. Für Schülerinnen und Schüler bietet das Projekt EULE die Möglichkeit, stärker mit der älteren Generation ins Gespräch zu kommen; Seniorinnen und Senioren  erfahren, dass ihre Erlebnisse von Interesse sind. Im Rahmen von EULE findet ein lebendiger Austausch der Generationen statt, bei dem jeder lernt.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die "EULE" möglich machen!

Dr. Iris Grote

Dr. Iris Grote


Öffnungszeiten EULE:

Jeden Dienstag 14.00 bis 16.00 Uhr
(außer in den Ferien)

Friedrich-Ebert-Gymnasium
Ollenhauerstraße 5
53113 Bonn
(Parkplatz Karl-Marx-Straße)

Telefon: 0228 77 75 19

EULE-Homepage »


© 2017 · Bürgerstiftung Bonn
Eine Initiative der Sparkasse in Bonn