STIFTEN UND HELFEN

Die Bürgerstiftung Bonn führt Menschen zusammen, die sich in ihrer Stadt für das Gemeinwohl einsetzen: mit Zeit, Geld und Ideen. Sie engagieren sich in der Bildungsarbeit mit Kindern, für sozial Benachteiligte, im Bereich der Kunst und Kultur, im Umwelt- und Klimaschutz - und in vielen weiteren Initiativen.

Helfen auch Sie mit, unsere Stadt noch lebens- und liebenswerter zu machen. Sie sind herzlich eingeladen!

HIER SPIELT DIE MUSIK – TROTZ CORONA

Mit Musik geht alles besser. Unter diesem Motto führen die Bürgerstiftung Bonn und die Stiftung Bonner MusikLeben gemeinsam mit der Brotfabrik Theater gGmbH das Projekt „Musik vor Seniorenheimen“ durch. Damit möchten wir den von den Corona-Maßnahmen besonders betroffenen Senioren in Heimen eine Freude machen und ihnen das Durchhalten erleichtern. Die Heimbewohner leiden stark unter den Kontaktverboten und der zu ihrem Schutz erzwungenen Isolation. Auch wenn ab Muttertag wieder Besuche in Senioren- und Pflegeheimen möglich sein werden, stehen diese unter strengen Auflagen. „Gerade im Beethoven-Jahr gilt: Musik gehört zum Leben“, stellt Felix von Grünberg fest, der die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hat. „Musik ist ein universelles Ausdrucksmittel und spielt in der Biografie der älteren Menschen meist eine bedeutende Rolle“, erläutert Werner Ballhausen, Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Bonn. „Musik ist für jeden verständlich, unabhängig von körperlichen und geistigen Einschränkungen.“

Das bis Ende Juni geplante Projekt gibt auch Musikern, denen ihre Aufträge weggebrochen sind, die Möglichkeit wieder öffentlich gegen ein Honorar in Höhe von 100 bis 200 Euro aufzutreten. Die Honorare werden durch Spenden finanziert. Zu den Förderern gehören unter anderem die Stiftung Pfennigsdorf, die Lieselotte-Peipers-Stiftung, die Stiftung Bonner Altenhilfe und der Verein Senioren- und Jugendhilfe e. V. im Bonner Stadtsoldaten-Corps. „Wer dazu beitragen möchte, Musiker für unsere Aktion zu unterstützen, möge an die Bürgerstiftung Bonn spenden“, führt Ballhausen aus.

Ehrenamtlich mitmachen können zudem Musikstudenten und andere Musizierende, damit möglichst viele Seniorenheime „bespielt“ werden können. Sie erhalten für ihren Einsatz lediglich eine Aufwandsentschädigung.

„Unser Wunsch ist es, dass in den Seniorenheimen zuerst die Fenster und dann auch die Herzen aufgehen“, so Ballhausen. „Die unter unserem Dach geführte Stiftung Bonner MusikLeben hat sich das Ziel gesetzt, mit den von ihr geförderten Projekten Brücken zu bauen. Hier können wir eine Bonner Brücke zwischen Heimbewohnern und Künstlern bauen, von der alle profitieren.“

Die ehrenamtliche Projektleitung übernimmt Jürgen Becker, Leiter der Brotfabrik-Bühne. „Wir freuen uns, dass wir unser breites Programmangebot um einen neuen und sehr wichtigen Bestandteil ergänzen können und unserem Publikum tatsächlich ‚entgegenkommen‘ können“, so Becker. „Wir werden das Projekt mit möglichst vielen verschiedenen Bonner Musikern umsetzen."

Die 54 Bonner Pflegeeinrichtungen und Seniorenheime sind eingeladen, an dem Projekt teilzunehmen und ihren Bewohnern ein musikalisches Erlebnis zu schenken

Kontakt:
Brotfabrik Theater gGmbH
Jürgen Becker
mail@brotfabrik-theater.de
Telefon: 0163 – 379 4604 (Dienstag bis Freitag zwischen 10.30 und 12.30 Uhr)

Konto für Spenden
Bürgerstiftung Bonn
IBAN: DE 32 3705 0198 0000 0631 80
Stichwort „Musik vor Seniorenheimen“

 

Per Überweisung oder online für ausgewählte Projekte.

Mehr erfahren »

Blog

Sei ein Teil von Bonn

Ab einem Betrag von 500 Euro können Sie Stifter der Bürgerstiftung Bonn werden!

Sie übernehmen damit die Patenschaft für eines von 100 Bonner Bildern. Jedes der 10x10 cm großen Bilderobjekte kann auf der Rückseite die Namen von bis zu fünf Stiftern tragen. Als Dank erhält jeder Stifter ein Duplikat „seines“ Bildes, das auf eine Auflage von 5 Exemplaren limitiert ist.

Mehr lesen »

Transparenzinitiative

Die Bürgerstiftung Bonn trägt das Siegel "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" der Transparency International Deutschland e.V.. Zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft haben zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.

10 Punkte für mehr Transparenz

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Bürgerstiftung Bonn
Wilhemstraße 23 a
53111 Bonn

Gründungsjahr 2001

2. Vollständige Satzung und weitere Informationen über die Stiftung

Satzung

Über uns

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Bürgerstiftung Bonn ist nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamts Bonn-Innenstadt, Steuernummer 205/5760/0744 vom 28.11.2016 für den Veranlagungszeitraum 2012 bis 2014 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftsteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Gremien

Geschäftsführung

5. Tätigkeitsbericht des Vorstandes

Tätigkeitsbericht 2018

6. Personalstruktur

Geschäftsführer (hauptamtlich, 100 %), 1 Referent (hauptamtlich, 50 %), 1 Assistentin (hauptamtlich, 60%), je eine geringfügig Beschäftigte und eine Honorarkraft, 21 Projektleiter und Standortpaten (ehrenamtlich) sowie mehr als 220 Ehrenamtliche in Gremien und in Projekten (u. a. Kochpaten, Singpaten und Theaterpaten).

Ansprechpartner

7. Mittelherkunft

Bilanz 2018

GuV 2018

8. Mittelverwendung

Bilanz 2018

GuV 2018

Projekte

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Bürgerstiftung Bonn wurde auf Initiative der Sparkasse KölnBonn gegründet. Sie hat im Jahr 2020 das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen für Bürgerstiftungen erworben.

Die Bürgerstiftung Bonn ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

10. Zuwendungen, die mehr als zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Die Bürgerstiftung Bonn hat im Geschäftsjahr 2018 außer von der Sparkasse KölnBonn als Stifterin und der Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse in Bonn für das Projekt "Bonner Bildungsfonds" keine Spenden erhalten, die mehr als 10 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

Gütesiegel

Die Bürgerstiftung Bonn wurde 2020 mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet. Sie ist damit eine von rund 270 Bürgerstiftungen in Deutschland, die das Gütesiegel tragen, weil sie den 10 Merkmalen einer Bürgerstiftung entsprechen.

10 Merkmale einer Bürgerstiftung

1. Gemeinnützigkeit
Eine Bürgerstiftung ist gemeinnützig und will das Gemeinwesen stärken. Sie versteht sich als Element einer selbstbestimmten Bürgergesellschaft.

2. Viele Stifter
Eine Bürgerstiftung wird in der Regel von mehreren Stiftern erreichtet. Eine Initiative zu ihrer Errichtung kann auch von Einzelpersonen oder einzelnen Institutionen ausgehen.

3. Unabhängigkeit
Eine Bürgerstiftung ist wirtschaftlich und politisch unabhängig. Sie ist konfessionell und parteipolitisch nicht gebunden. Eine Dominanz einzelner Stifter, Parteien, Unternehmen wird abgelehnt. Politische Gremien und Verwaltungsspitzen dürfen keinen bestimmenden Einfluss auf Entscheidungen nehmen.

4. Lokale Arbeit
Das Aktionsgebiet einer Bürgerstiftung ist geographisch ausgerichtet: auf eine Stadt, einen Landkreis, eine Region.

5. Vermögen
Eine Bürgerstiftung baut kontinuierlich Stiftungskapital auf. Dabei gibt sie allen Bürgern, die sich einer bestimmten Stadt oder Region verbunden fühlen und die Stiftungsziele bejahen, die Möglichkeit einer Zustiftung. Sie sammelt darüber hinaus Projektspenden und kann Unterstiftungen und Fonds einrichten, die einzelne der in der Satzung aufgeführten Zwecke verfolgen oder auch regionale Teilgebiete fördern.

6. Vielfalt
Eine Bürgerstiftung wirkt in einem breiten Spektrum des städtischen oder regionalen Lebens, dessen Förderung für sie im Vordergrund steht. Ihr Stiftungszweck ist daher breit. Er umfasst in der Regel den kulturellen Sektor, Jugend und Soziales, das Bildungswesen, Natur und Umwelt und den Denkmalschutz. Sie ist fördernd und/oder operativ tätig und sollte innovativ tätig sein.

7. Bürgerschaftliches Engagement
Eine Bürgerstiftung fördert Projekte, die von bürgerschaftlichem Engagement getragen sind oder Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Dabei bemüht sie sich um neue Formen des gesellschaftlichen Engagements.

8. Öffentlichkeit
Eine Bürgerstiftung macht ihre Projekte öffentlich und betreibt eine ausgeprägte Öffentlichkeitsarbeit, um allen Bürgern ihrer Region die Möglichkeit zu geben, sich an den Projekten zu beteiligen.

9. Netzwerke
Eine Bürgerstiftung kann ein lokales Netzwerk innerhalb verschiedener gemeinnütziger Organisationen einer Stadt oder Region koordinieren.

10. Tranzparent
Die interne Arbeit einer Bürgerstiftung ist durch Partizipation und Transparenz geprägt. Eine Bürgerstiftung hat mehrere Gremien (Vorstand und Kontrollorgan), in denen Bürger für Bürger ausführende und kontrollierende Funktionen innehaben.


Verabschiedet vom Arbeitskreis Bürgerstiftungen auf der 56. Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Mai 2000